Was will mir mein Körper sagen?

Ich weiß auch nicht, was ich machen soll. Ich weiß, dass ich irgendwas machen muss, weil mich viele Dinge belasten. Das spür ich. Aber welche Dinge? Und belasten sie mich wirklich so sehr, dass meine Haut so stark darauf reagiert?

Ganz ehrlich, ich fühl mich wie eine Aussätzige. Als hätte ich die Pest. Ausschlag von den Handgelenken bis zu den Knöcheln. Und das sind ganz sicher nicht nur Allergien, weil ich was gegessen hab, was ich nicht sollte. Was das gewesen sein könnte, erfahr ich am Montag. Zum viel größeren Teil ist das psychischer Ursache. Wenn die Haut wirklich der Spiegel der Seele ist, dann hab ich echt Probleme.

Die Sache mit meiner Mutter spielt sicher mit. Ich bin einfach zu enttäuscht von ihr, als dass ich mit ihr reden wollen würde. Auch nach bald 9 Monaten. Und ich bin nicht wie sie. Ich kann nicht so tun, als wäre eh alles toll, weil ich mich den Dingen nicht stellen will, weil es könnte ja ich daran schuld sein und dann müsste ich mich entschuldigen. Ich kann nicht auf heile Welt spielen, wenn sie es nicht ist.

In meiner Freizeit hab ich mir ganz sicher auch zu viele Verpflichtungen aufgehalst. Der Trainerjob, der Vorstand, die Talent- und Nachwuchssuche und Betreuung...... aber Privatleben habe ich keines. Ich bin froh, dass ich eine Freundin fix 1x die Woche sehe, weil wir beide einen Kurs belegt haben. Ist zwar wieder zusätzlich, aber wenigstens Entspannend. Eine andere Freundin seh ich viel zu wenig, einfach weil ich die Zeit net hab. Dabei ist ein Nachmittag mit ihr oft erholsamer, als eine Woche Urlaub.

Und dann hab ich im Hinterkopf noch meine Auslandspläne. Warum will ich das? Sind meine Motive wirklich ehrlich? Dass ich einfach Auslandserfahrung haben will, solang es noch geht? Oder lauf ich nur vor den oberen 2 Absätzen davon? Was dumm wäre, weil ich will ja an sich wiederkommen und da wäre dann ein Großteil davon noch da. Vor allem das schwirrt mir die ganze Zeit im Kopf herum. 

Ich fühle mich so lose - als würd ich nirgends richtig dazugehören. Als hätt ich nichts, was mich hier halten würde. Irgendwas fehlt mir, irgendetwas suche ich, aber ich weiß nicht genau, was. Vielleicht will ich nach über 2 Jahren doch nicht mehr alleine sein. Für sehr lange Zeit war ich sehr zufrieden mit mir und sonst niemandem. Vielleicht hat sich das geändert. Vielleicht wird es einfach nur Zeit, dass ich mal wieder jemanden kennenlerne.

29.3.09 11:08

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen